Blog

15-Minuten-Fitness ohne Geräte – Hannah Fühler

IMG_20171218_145401526

Inhaltsangabe:

„Um fit und schlank zu sein, braucht man keine Geräte und kein Studio – es geht auch anders: Trainieren nur mit dem eigenen Körpergewicht. Mit ganz natürlichen Bewegungsabläufen, die das Zusammenspiel übergreifender Muskelketten optimieren, wird der Körper schnell gekräftigt. Dafür reichen bereits 15 Minuten am Tag. Die erfahrene Fitnesstrainerin Hannah Fühler begleitet Sie mit Know-how und vielen guten Ideen auf dem Weg zu einem durchtrainierten und schlanken Körper.“

Meine Meinung:

Heute mal keine Zeit oder Lust auf Fitness? Der innere Schweinehund führt den Weg zum Sofa an? Auch für diese Tage hält Hannah Fühler mit ihrem Buch + DvD „15-Minuten-Fitness ohne Geräte“ eine Lösung bereit, um das schlechte Gewissen zu beruhigen.

Das Buch unterteilt sich, neben einer kurzen Einleitung, in zwei Hauptkapitel, die sich jeweils in Unterkapiteln aufgliedern:

Nur mit dem eigenen Körpergewicht trainieren – Tipps und Theorie (Seite 8 – 33)

Der praktische Teil: Die Übungen (Seite 34 – 75)

Ein Trainingsplan für die ersten acht Wochen bildet den Abschluss des Buches.

Im ersten der beiden Hauptkapitel finden sich neben Tipps zum Durchhalten, um eine Regelmäßigkeit im Training zu erlangen, Informationen zu den wichtigsten Muskeln im menschlichen Körper, sowie Ratschläge zu gesunder Ernährung mit einigen Rezeptvorschlägen z.B. für einen mediterranen Gemüseauflauf.

Das zweite Kapitel widmet sich vollständig dem Training. Alle vorgestellten Übungen werden mit Beschreibung und Farbfoto aufgezeigt. Die erste Stelle nimmt dabei das Warm-up ein. Nach einer kurzen Erläuterung zu Sinn und Zweck, finden sich zwei Varianten für das richtige Aufwärmen vor dem Workoutbeginn, einmal eine dynamische sowie eine Kurzversion.

Das Training teilt sich in vier Einheiten mit der Dauer von je 15 Minuten auf. Es beinhaltet zwei Ganzkörper Workouts, eines, welches sich auf den Oberkörper konzentriert, sowie ein Beine-Po-Fit Programm. Es wird dabei ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet, Geräte kommen nicht zum Einsatz.

Zum Ende folgen die Einheiten für den Cool-down.

Besonders gut gefällt mir, dass dem Buch eine DvD mit den im Buch vorgestellten 4 Kurzworkouts á 15 Minuten beiliegt, als ideale Ergänzung finden sich Warm-up sowie Cool-down für ein abgerundetes, komplettes Mini-Workout. Bei mehr Zeit und Motivation können die einzelnen Workouts auch beliebig hintereinander ausgeführt werden. So kann man entweder rasch in einer Viertelstunde sein schlechtes Gewissen an unmotivierten Tagen beruhigen, oder ein längeres Workout absolvieren, welches sich auf bestimmte Körperbereiche konzentriert, oder den ganzen Körper trainiert.

Nach den Übungen ist ein Trainingsreiz zu verspüren, da meist eine ausreichende Anzahl an Wiederholungen ausgeführt wird. Anfänger dürften bei einigen Übungen mangels (noch) nicht vorhandener Muskelkraft überfordert und eventuell schnell frustriert sein (vielleicht aber auch Motivation?). Für bereits Trainierte stellt dies kein Problem dar.

Fazit:

Ein fittes Viertelstündchen für Tage an denen der innere Schweinehund obsiegt, oder einfach die Zeit für ein längeres Fitnessprogramm fehlt. Auf der beiliegenden DvD werden die Kurzworkouts von Hannah Fühler in angenehmem Tempo vorgeführt und angeleitet. So macht das Training Spaß. Mein gutes Gewissen für lustlose Fitnesstage, oder auch gerne als tägliche Trainingsabwechslung mit den 4 Workouts hintereinander als komplettes Workout.

Bewertung:   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon

 

Ich danke dem Bassermann Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Advertisements

Alles für die Katz! – Heike Grotegut

IMG_20171217_142932443

Inhaltsangabe:

„Schnell, einfach, unkompliziert: Heike Grotegut verrät Ihnen, wie Sie Ihre Samtpfote, ob Wohnungskatze oder Freigänger, effektiv auslasten und artgerecht beschäftigen. Katzenhalter wissen: Oft sind es die einfachen Dinge, die unsere Stubentiger am meisten lieben. Lernen Sie, wie und womit sie sich am besten beschäftigen lassen und warum. Erfahren Sie, worauf es bei gekauftem Spielzeug ankommt und wie Sie Katzenspielzeug einfach selber machen können. Lassen Sie sich inspirieren von vielen Spielideen und tollen Bastelanleitungen für Fummelbretter, Reizangeln & Co. Verstehen Sie Ihre Katze noch besser: Spannende Infos über kätzische Verhaltensweisen und Vorlieben runden den Ratgeber ab.“

Meine Meinung:

In „Alles für die Katz!“ hält Heike Grotegut eine bunte Mischung an anregenden Spielideen für Samtpfötchen bereit.

Das Buch wurde in vier Hauptkapitel mit jeweiligen Unterkapiteln unterteilt:

Cats just wanna have fun (Seite 6 – 28)

Brain tuning for cats (Seite 32 – 66)

Im Rausch der Düfte (Seite 68 – 82)

Zimmer mit Aussicht (Seite 86 – 92)

Zum Schluss findet sich der Serviceteil, welcher neben Infos zur Autorin, auch Buchtipps sowie Verweise auf Websites z.B. zum Thema Katzenfummelbretter bereithält.

Das Buch wurde übersichtlich und sehr ansprechend gestaltet. Neben wissenswerten Informationen rund um Katzen (z.B. die Sinne der Katze, Jagdverhalten etc.), finden sich zahlreiche Anregungen und Anleitungen für unterschiedliche Spiele, die sich teils sowohl für die Alleinunterhaltung unserer Katzen eignen, als auch für gemeinsame, unterhaltsame Spielrunden. Die Autorin liefert zu vielen Spielideen auch entsprechende Varianten, um das Spiel abwechslungsreich und fordernder zu gestalten.

Erfahrenen Katzenhaltern werden sicherlich einige Ideen bekannt vorkommen, doch es finden sich auch für diese interessante Tipps, Variationsmöglichkeiten sowie eventuell das ein oder andere noch unbekannte Spielvergnügen.

Für Anfänger eignet sich das Buch perfekt, um sich umfangreiches Wissen rund um sinnvolle Katzenbeschäftigung anzueignen. Hier erfahren sie welche Art von Spielen Katzen bevorzugen, und worauf es ankommt, dass die Katze beim Spiel gefordert, aber nicht frustriert, sondern beschäftigt und gut unterhalten wird.

Neben Do-it-yourself Bastelanleitungen, werden auch im Handel erhältliche fertige Katzenspielzeuge aufgezeigt.

Gut gefallen haben mit die verschiedenen Spielideen mit Papprollen und Kartons, diese bieten eine Vielzahl unterschiedlichster Spiele, die meine Samtpfote bisweilen sehr gut unterhalten können. Weiterhin sagt mir die Gestaltung des Buches sehr zu, es finden sich neben kompakten Inhalten, viele ansprechende Farbfotos, die die vorgestellte Spielvariante abbilden.

Fazit:

Dieses Buch beinhaltet eine große Auswahl an Spielvorschlägen. Egal ob Wohnungskatze oder Freigänger hier findet sich mit Sicherheit für jeden Spieltyp ein unterhaltsamer Zeitvertreib. Es eignet sich als ideales Geschenk für jeden Katzenbesitzer, besonders auch für Anfänger, die noch nicht so vertraut mit Katzenspielen sind. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, ich konnte einige kreative Anregungen mitnehmen, und mein Kater freut sich auf unsere Spielrunden mit neuen Anreizen.

Bewertung:   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   White paw print free icon

 

Ich danke dem Ulmer Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Abschied in Prag – Alyson Richman

IMG_20171206_131742733

Inhaltsangabe:

„Lenkas und Josefs Geschichte beginnt im Prag der 1930er Jahre. Kurz nach ihrer Heirat werden die jungen Liebenden beim Einmarsch der Deutschen auseinandergerissen. Josef emigriert, arbeitet als Arzt in New York, heiratet. Lenka entrinnt im Konzentrationslager dem Tod nur knapp und beginnt nach dem Krieg ein neues Leben in den USA. Obwohl sie glauben, einander nie wiederzusehen, vergessen sie ihre Liebe nie. Bis sie sich sechs Jahrzehnte später in New York zufällig begegnen…“

Meine Meinung:

„Abschied in Prag“ von Alyson Richman erzählt die bewegende Geschichte der beiden Liebenden Lenka und Joseph.

Das Buch spielt in den 30er und 40er Jahren in Tschechien (überwiegend Prag) und Amerika.

Zu Anfang stehen sich die Hauptprotagonisten Lenka und Joseph durch Zufall im New York der Neuzeit nach sechs Jahrzehnten Trennung wieder gegenüber.

Im Rückblick wird ihre tragische Geschichte kapitelweise abwechselnd aus der Perspektive von Lenka und Joseph in der Ich-Version erzählt. Wobei dabei die Kapitel, die die Sicht Lenkas wiederspiegeln den größeren Part einnehmen. Durch diese Art der Erzählweise erhält der Leser so Einblick in beider Leben und Gefühlswelt.

Ab der ersten Seite nahm mich dieses Buch gefangen, durch den bildhaften und lebendigen Schreibstil der Autorin erwachen die Geschehnisse vor den Augen des Lesers zum Leben.

Aber auch die späteren, bedrückenden und verzweifelten Momente der Geschichte konnte die Autorin authentisch und packend einfangen, und dem Leser emotional übermitteln.

Fazit:

Ein packender Roman, der mich nicht nur durch seine tragische Liebesgeschichte in seinen Bann zog. Schreibstil, als auch die Handlungsstränge fernab der eigentlichen Liebesgeschichte haben mich sehr kurzweilig und mitreißend unterhalten können. Absolute Leseempfehlung von mir.  

Bewertung:   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon

 

Ich danke dem Diana Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Yoga für Dein Leben – Andrea Kubasch/Dirk Bennewitz

IMG_20171126_161329233

Inhaltsangabe:

„Yoga besteht nicht nur aus Körperübung – es ist eine ganzheitliche Lebenseinstellung, die unser Wohlbefinden auf allen Ebenen spürbar verbessern kann. Ob Gesundheit, Entspannung, strahlendes Aussehen, Selbstvertrauen oder einfach gute Laune und Lebensenergie – die bekannten Yoga-Lehrer Dirk Bennewitz und Andrea Kubasch haben für jedes dieser Ziele spezielle Asana-Folgen, Rezepte, Kräuterbäder, Atemübungen und Meditationen entwickelt.
Statt starren Übungsplänen zu folgen, kannst du dir das Programm zusammenstellen, das zu deiner momentanen Lebenssituation passt. Nur 10 bis 20 Minuten am Tag reichen bereits aus, um die positive Wirkung zu erfahren.“

Meine Meinung:

„Yoga für Dein Leben“ von Andrea Kubasch und Dirk Bennewitz konzentriert sich auf die 3 zentralen Säulen des Yoga – Körper, Geist und Herz.

Da die Brigitte Power Yoga Dvd mit Andrea Kubasch zu meinen Lieblings-Yoga-Dvds gehört, weckte dieses Buch mein Interesse.

Zu Beginn findet sich ein übersichtliches Inhaltverzeichnis, dies erleichtert den Umgang mit dem Buch, da dieses mit 220 Seiten doch recht umfangreich ist.

Das Buch gliedert sich in folgende 5 Hauptkapitel, welche jeweils in einzelne Unterkapitel unterteilt sind:

Yoga für dein Leben (Seite 5 – 28)

Yoga und dein Körper (Seite 33 – 86)

Yoga und dein Geist (Seite 97 – 136)

Yoga und dein Herz (Seite 155 – 199)

Die Praxis ist es, die dich transformiert (Seite 211 – 220)

Das erste Kapitel „Yoga für dein Leben“ widmet sich eingangs der Bedeutung und Erklärung von Yoga.

Die einzelnen Kapitel für „Körper“, „Geist“ und „Herz“ widmen sich gezielt diesen Bereichen und liefern wertvolle Tipps und Anregungen, sowie spezielle Asanas, die genau auf den jeweiligen Bereich positive Auswirkungen haben können.

Es gelingt den beiden Autoren durch ihre lockere Art den Leser direkt anzusprechen. Sie vermitteln unkompliziert und verständlich, die positiven Eigenschaften, welche Yoga bei regelmäßiger Praxis entfalten kann.

Als perfekte Ergänzung wäre eine dem Buch beiliegende DvD (oder zumindest separat erhältliche) mit verschiedenen Übungssequenzen, der im Buch präsentierten Asanas, wünschenswert gewesen. Zwar kann man verschiedene Videos auf der Website anwählen, doch die Yogapraxis vor dem PC oder mithilfe des Smartphones ist mir persönlich zu unpraktisch. Ich bevorzuge (generell im Bereich Fitness/Yoga) Dvd-Programme, die bequem vor einem (großem) Fernsehbildschirm ausgeübt werden können.

Gut gefallen haben mir besonders die Rezepte für die Herstellung von Mandelmilch und für das Apfel-Walnuss-Quinoa-Porridge.

Zum Schluss geben die Autoren dem Leser noch zwei Programme in Form eines Wochenendprogrammes, sowie eines 21-Tage-Transformationsprogrammes, an die Hand, um den Yoga-Einstieg zu erleichtern.

Fazit:

Dieses umfangreiche Yogabuch beinhaltet nicht nur speziell auf Yoga ausgerichtete Themen, es versteht sich auch ein wenig als Lebens(führungs)ratgeber, da es mitunter interessante Denkanstöße, sowie Tipps und Anregungen zur positiven Lebensgestaltung liefert. Das Buch wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Es finden sich neben ausführlich und ansprechend ausgearbeiteten Kapiteln auch zahlreiche Farbfotos. Mich hat das Buch positiv überrascht, da es wirklich viel Inhalt bietet, ohne sich in klischeehaften Floskeln zu verlieren. Doch die fehlende Begleit-DvD stellt für mich persönlich einen Minuspunkt dar. Gerade bei Yoga-/Fitnessratgebern schätze ich dies als wertvolle und motivierende Ergänzung. Dennoch werde ich in diesem ästhetisch gestalteten Ratgeber auch in Zukunft sicher noch öfter schmökern und nachschlagen.

Bewertung:   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   White paw print free icon

 

Ich danke dem Lotos Verlag (Verlagsgruppe Random House) für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Codename E.L.I.A.S. – Doppelschlag – Mila Roth

P1150439

Inhaltsangabe:

„Während Ex-Spion Michael Cavenaugh sich um seinen schwerverletzten Bruder Daniel kümmert, wartet bereits die erste Mission der Geheimorganisation E.L.I.A.S. auf ihn. Gemeinsam mit seinem früheren CIA-Partner Harvey soll er einen Einbrecher beschatten und ihm seine Beute abnehmen. Diese besteht aus brisanten Dokumenten über Drogen- und Menschentransporte. Da Brianna und Luke gerade dabei sind, einen ganz anderen Fall zu lösen, bei dem sie seine Hilfe benötigen, findet sich Michael bald inmitten von kolumbianischen Drogenhändlern und einem geheimen Killerkommando wieder. Wenn er beide Seiten zur Strecke bringen will, muss er zu einem gewagten Doppelschlag ausholen, der möglicherweise seinen neuen Auftraggebern nicht gefallen könnte.

Meine Meinung:

Mit Band 3 „Codename E.L.I.A.S. – Doppelschlag“ ist Mila Roth eine temporeiche Fortsetzung ihrer Action-Thriller-Serie gelungen.

Ich bin ab Band 2 in die Reihe eingestiegen, was einem durch den kurzen Rückblick zu Anfang des Buches leicht fällt. Dadurch ist der Leser wieder sofort im Geschehen, und man knüpft nahtlos an die Geschichte an. Für Neueinsteiger findet sich auch eine Auflistung und kurze Beschreibung der Protagonisten. 

Die Hauptcharaktere Michael Cavenaugh, Brianna Wagener und Luke Tanner sind mir nun schon vertraut, und es das Wiederlesen mit ihnen in „Doppelschlag“ hat sie mir noch sympathischer gemacht.

Der Autorin ist ein actionreicher Folgeband gelungen. Das Buch liest sich durch den lebendigen und bildhaften Schreibstil überaus kurzweilig, und treibt den Puls in die Höhe.

Wie bei einer guten Action-Serie sind Privatleben- und Actionhandlungen geschickt miteinander verwoben, so gelingt eine interessante Balance, die stets die Neugier beim Leser aufrecht erhält, und neue, spannende Handlungsdetails einbringt.

Zum Ende erwartet den Leser erneut ein Adrenalinkick in Form eines gelungenen Cliffhangers. Ich bin schon sehr gespannt, wie die Autorin diese brenzlige Situation auflösen wird…

Fazit:

Ein rasanter, temporeicher Folgeband, der mich atemlos mit durchs schöne Los Angeles nahm. Ein brisanter Showdown und spannungsgeladener Cliffhanger wecken die Vorfreude auf den Folgeband.

Bewertung:   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon

 

Ich danke der Autorin für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Wecke deine Kreativität! Artnight – Verena Bonath

ArtnightBildLöwe
Löwe mit Filzstiften mein 1. Artnight Kunstwerk

Inhaltsangabe:

„Hier kommt das ArtNight-Erlebnis für zuhause! Das Konzept der ArtNights, bekannt aus der erfolgreichen VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“, gibt es ab sofort im praktischen Heimformat. Als Gegenpol zum stressigen Alltag gestaltet man in lockerer Atmosphäre in Restaurants oder Bars zusammen mit netten Leuten tolle Kunstwerke, plaudert angeregt und genießt leckere Cocktails und eine unterhaltsame kreative Zeit. Die ArtNights gibt es bereits in vielen deutschen Städten.

Die leitende ArtNight-Künstlerin Verena Bonath und drei weitere Künstlerinnen zeigen, wie man auch ohne organisierte ArtNight allein oder mit Freunden die Freude am Malen entdecken kann. Mit wenig Material- und Technikaufwand wird in nur vier Schritten erklärt, wie ganz unterschiedliche Bilder mit viel Spaß gelingen.

Das Buch ist so wie die ArtNights: locker, fröhlich, kreativ und unterhaltsam! Und natürlich gibt es auch zu jedem Bild das Rezept zum passenden „Künstler-Drink“ gleich mit dazu!“

Meine Meinung:

Das Buch „Wecke deine Kreativität!“ von Verena Bonath bietet dem Leser und kreativ Interessiertem das Artnight-Erlebnis für zu Hause.

Auf den ersten Seiten wird eine kurze Einführung gegeben, um was es sich bei Artnight überhaupt handelt, und wie sich das Konzept gestaltet. Auch die Entstehungsgeschichte wird kurz beleuchtet.

Anschließend werden die Fragen: „Kreativ sein, was heißt das eigentlich?“ sowie „Kann denn jeder kreativ sein?“ mithilfe des Artnight-Konzeptes beantwortet. Die vier Künstlerinnen, die ihre Werke im Buch präsentieren und dabei die (Mal)technik vermitteln, werden in Kurzporträts vorgestellt.

Das Kapitel „Gut zu wissen“ hält kompaktes Basiswissen für Anfänger zu Acrylfarbe, Pinseln, Hilfsmitteln und Werkzeugen, sowie der Farbenlehre bereit, ohne sich dabei zu sehr in theoretischen Details zu verlieren.

Im Hauptteil des Buches stellen die vier Künstlerlinnen insgesamt 14 Projekte und deren Gestaltung vor. Die Vorlagen finden sich online, oder man zeichnet freihändig. Leider sind online nur die im Buch vorgestellten Motive zu finden, hier wären weitere Vorlagen eine interessante Ergänzung.

Zu jedem Projekt erfolgt eine kurze persönliche Einleitung durch die Künstlerin, bevor das Bild und dessen Technik in vier Schritten verständlich erläutert werden. Außerdem finden sich im Anschluss daran immer wertvolle Tipps und interessante Zusatzinformation zur Maltechnik, sowie teilweise weitere Gestaltungsvarianten zu den einzelnen Kunstwerken.

Jedem Projekt ist ein Rezept für einen leckeren Cocktail zugeordnet, besonders gut gefällt mir, dass stets auch eine alkoholfreie Variante des jeweiligen Getränks vorgestellt wird.

Den Schluss bildet, nach Nachwort und Danksagung, ein übersichtliches, alphabethisches Register. Außerdem lädt das Artnight-Team zum Austausch und der Präsentation der eigenen Werke auf seinen Social-Media-Kanälen ein, bzw. zur Teilnahme an einem Artnight-Event in diversen deutschen Städten.

Fazit:

Artnight verspricht: Mit wenig Material- und Technikaufwand wird in vier Schritten erklärt, wie ganz unterschiedliche Bilder mit viel Spaß gelingen!

Dieser Aussage kann ich nur zustimmen. Das Buch vermittelt auf lockere und unkomplizierte Art einen Einblick in die kreative Gestaltung von Bildern. Dabei gefällt mir besonders gut dass es keine sturen Regeln und Vorschriften gibt, sondern großer Wert auf die individuelle, kreative Gestaltung des eigenen Kunstwerkes gelegt wird. Die Künstlerinnen geben dabei hilfreiche Tipps und Anleitungen zu Technik und Gestaltungsmöglichkeiten, betonen aber stets, dass jeder Künstler seiner Kreativität freien Lauf lassen soll. Ein gelungenes Buch, das Freude am Malen hervorruft und als nützlicher Ratgeber dient, um ungezwungen farbenfrohe Gemälde zu schaffen. Ich bin begeistert, und freue mich weitere Kunstwerke mithilfe von Artnight zu schaffen, es gab auch schon das ein oder andere Lob und verblüffte Gesichter: DU hast das gemalt!?

Bewertung:   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon

 

Ich danke dem Christophorus Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Das Gold des Lombarden – Petra Schier

P1150394

Inhaltsangabe:

„Köln, 1423. Aleydis de Bruinker ist noch nicht lange mit dem lombardischen Geldverleiher Nicolai Golatti verheiratet, als dieser unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt. Man findet ihn erhängt – hat er sich das Leben genommen? Aleydis will das nicht glauben. Und tatsächlich: Sie entdeckt Male, die auf einen Mord hinweisen.
Potentielle Täter gibt es genug, Golatti hatte viele Feinde. Die junge Witwe stellt Nachforschungen an. Zu Hilfe kommt ihr dabei ausgerechnet Gewaltrichter Vinzenz van Cleve, dessen Vater der größte Konkurrent Golattis war. Wider Willen beginnt sie van Cleve zu vertrauen, der der Wahrheit verpflichtet scheint und doch ein düsteres Geheimnis hegt. Schon bald schwebt Aleydis in großer Gefahr, und es sieht aus, als sei ihr einziger Verbündeter in den Mord verstrickt …“

Meine Meinung:

In dem historischen Roman „Das Gold des Lombarden“ lässt Petra Schier die Leser in die Welt der Geldverleiher des 15 Jhd. in Köln eintauchen.

Bereits ab der ersten Seite nimmt einen das historische Ambiente des alten Kölns gefangen. Durch ihren lebendigen Schreibstil lässt die Autorin die kleinen Gässchen, und das damalige Alltagsgeschehen, bildhaft vor dem geistigen Auge des Lesers erwachen.

Durch ihre gründliche Recherche liefert die Autorin interessante Informationen und Details zum damaligen Leben.

Die Protagonisten wurden interessant und überwiegend sympathisch gezeichnet.

Die sich zart entwickelnde Liebesgeschichte zwischen Aleydis und Vinzenz schritt allerdings etwas schnell voran, in Anbetracht der Tatsache, dass Aleydis ihren Ehemann erst wenige Tage zuvor verloren hatte. Hier hätte es auch nicht gestört, wenn sich das Ganze etwas langsamer entwickelt hätte.

Durch den Kriminalfall wurde ein origineller Rahmen für einen historischen Roman geschaffen, der sofort Neugier beim Leser hervorruft.

Lediglich bei den letzten Kapiteln trat die Handlung ein wenig auf der Stelle, wodurch es etwas an Spannung fehlte. Der Schluss wiederum war sehr gelungen und weckt gleich Lust auf den Folgeband.

Gut gefallen hat mir auch, dass sich gleich zu Beginn des Buches eine Stadtkarte vom Köln dieser Zeit, sowie ein Personenverzeichnis mit den Namen und Kurzbeschreibungen der Charaktere findet.

Fazit:

Ein historischer Kriminalroman der mich sowohl inhaltlich, als auch atmosphärisch sehr gut unterhalten konnte.

Bewertung:   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   White paw print free icon

 

Ich danke der Autorin für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Seelenrisse – Eva Lirot

P1150397

Inhaltsangabe:

Fortuna war ein launisches Weib. Unberechenbar. Und manchmal auch unendlich grausam. Weil es niemand schaffte, dem Weib die Stirn zu bieten. Sie lächelte böse. Mochte sein, dass es unmöglich war, diese Gegnerin auszuschalten. Aber ihre Gehilfinnen und Gehilfen, die konnte man besiegen. Sehr leicht sogar …

Im verschneiten Stadtwald wird eine seltsam gezeichnete Frauenleiche gefunden. Jim Devcon und sein Team stehen vor einem Rätsel. Die Botschaft des Täters kann nicht entschlüsselt werden. Kurz darauf wird der Leichnam eines Mannes entdeckt, in dessen Haut dasselbe Symbol geritzt wurde. Allerdings wurde dieses Opfer auf eine andere und grausamere Art getötet. Ein dritter Mord geschieht. Die Leiche ist abermals gezeichnet und die Tötungsart neu.
Für Jim Devcon und sein Team sieht alles nach einem persönlichen Rachefeldzug aus. Doch was verbindet die Opfer? Und warum mussten sie sterben?“

Meine Meinung:

Bei dem Thriller „Seelenrisse“ nimmt Eva Lirot den Leser mit auf eine nervenaufreibende Reise in die Abgründe der menschlichen Psyche.

Dies war mein zweites Buch der Autorin, und auch hier wurde ich nicht enttäuscht.

Eva Lirot versteht es gekonnt, mit ihrem lebendigen Schreibstil, neben einer spannenden Geschichte und authentischen Figuren, auch eine greifbar packende Atmosphäre zu generieren.

Dem Leser wird durchweg originelle und spannungsgeladene Unterhaltung geboten, was das Buch überaus kurzweilig gestaltet.

Die Vorkommnisse werden glaubwürdig, und teils erschreckend authentisch geschildert.

Das Buch endet in einem dramatischen Finale, welches den Leser aufgewühlt und nachdenklich zurücklässt.

Besonders gut gefällt mir die Figur des Chefermittlers Jim Devcon, und die harmonisch eingeflochtenen (Neben)handlungsstränge zu dessen Privatleben, die sich teilweise auch mit dem Fall überschneiden. Die abwechselnden Handlungen lockern das Buch gelungen auf.

Das Cover harmoniert perfekt mit dem Buchinhalt und lässt beim Betrachten gleich Neugier aufkommen.

Fazit:

Ein packender, teilweise verstörender Thriller, der den Leser von Anfang bis Ende in Atem hält. Der Autorin ist es erneut sehr gut gelungen, mich durch ihren kurzweiligen und emotionalen Schreibstil zu begeistern.

Bewertung:  Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon

 

Ich danke der Autorin für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

One Pot Low-Carb – Veronika Pichl

P1150370

Inhaltsangabe:

„Dieses Buch zeigt, dass das Kochen mit nur einem Topf nicht nur mit Kohlenhydratbomben wie Pasta, Risotto oder Kartoffeln funktioniert, sondern problemlos auch mit Low-Carb-Gerichten, die lecker schmecken und gleichzeitig beim Abnehmen helfen. Sie sparen sich nicht nur den Abwasch vieler verschiedener Töpfe, sondern auch noch Zeit. Und werden die Zutaten zusammen in einem Topf gegart, gibt das sogar noch ein Plus an Geschmack.
Gyros-Topf, Blumenkohlcurry mit roten Linsen oder orientalische Kohlrabi-Spinat-Suppe sind mit den Schritt-für-Schritt-Anleitungen schnell und einfach zubereitet. Für mehr Abwechslung auf dem Tisch gibt es zusätzlich Gerichte, die sich in nur einer Pfanne oder einer Auflaufform zubereiten lassen, wie eine Low-Carb-Pfannenpizza oder auch ein süßer Apple-Crumble-Auflauf. Und neben Fleisch- und Fischrezepten gibt es auch vegetarische und vegane Speisen.
Weniger Aufwand, weniger Abwasch, kein Chaos in der Küche mehr!“

Meine Meinung:

In dem Buch „One Pot Low-Carb“ von Veronika Pichl findet sich eine breite Auswahl an kohlenhydratarmen Rezepten, für deren Zubereitung nur ein Topf benötigt wird.

Auf den ersten Seiten liefert ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis einen Überblick zum Buchinhalt.

Die Autorin leitet das Buch anschließend mit wissenswerten Basisinformationen zur One-Pot-Küche, sowie der Low-Carb Ernährung ein.

Der Rezeptteil, Hauptbestandteil des Buches, gliedert sich in die Bereiche:

One Pot mit Fleisch (Seite 23 – 46)

One Pot mit Fisch (Seite 46 – 58)

One Pot vegetarisch (Seite 59 – 76)

One Pot vegan (Seite 77 – 84)

One Pot Süßes (Seite 85 – 88)

One Pot Brot, Brötchen, Croûtons (Seite 89 – 93)

Im Anschluss daran finden sich noch kurze Empfehlungen für die Low-Carb-Küche z.B. Zuckeraustauschstoffe usw..

Überwiegend werden für die Zubereitung der meisten Rezepte Ingredienzen benötigt, die sich mit geringem Aufwand beschaffen lassen, bzw. sowieso im Vorratsschrank vorhanden sein dürften. Für einige Rezepte werden jedoch auch spezielle/exotische Zutaten verwendet z.B. Sojagranulat, Erythrit u.ä.. Das gefällt mir weniger, da meist nur eine kleine Menge davon benötigt wird und der Rest oft verdirbt, oder mangels anderweitiger Verbrauchsmöglichkeiten, entsorgt werden muss.

Unterhalb der Rezepte  sind ab und zu noch zusätzliche Tipps angegeben. Die einzelnen Rezepte sind alle mit einem Foto des jeweiligen Gerichtes bebildert.

Anzumerken ist, dass im Buch sehr viele Curry-Gerichte bzw. Rezepte, bei denen Currygewürz ein Bestandteil ist, vorkommen. Für Personen, die kein Curry mögen/vertragen, würde ich das Buch daher eingeschränkt empfehlen.

Ansonsten liefert die Autorin eine Vielzahl unterschiedlichster Rezeptideen, so dass für jede Geschmacksrichtung/Ernährungsform etwas dabei sein dürfte.

Fazit:

Ein interessantes Kochbuch zur kohlenhydratarmen Ernährung und deren relativ schneller Zubereitung mithilfe der One-Pot-Methode.

Bewertung:  Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   White paw print free icon

 

Ich danke dem riva Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Nordic Walking für Einsteiger – Ulrich Pramann, Bernd Schäufle

P1150395

Inhaltsangabe:

„Die Begeisterung für Nordic Walking ist ungebrochen. Mit Recht! Denn Nordic Walking ist eine besonders effektive Bewegungsform, von der Körper und Seele enorm profitieren: Es ist leicht und schnell erlernbar, löst Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich und hilft als ideales Outdoortraining bei der Gewichtsreduktion – doch vor allem macht es von Anfang an Spaß!“

Meine Meinung:

Der kleine Ratgeber „Nordic Walking für Einsteiger“ von Ulrich Pramann und Bernd Schäufle gibt Anfängern einen ersten Einblick in diese Sportart.

Gleich zu Anfang liefert ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis einen Überblick zum Buchinhalt.

Dieser gliedert sich in die Bereiche:

Der Spaß, am Stock zu gehen (Seite 5 – 13)

Die Ausrüstung (Seite 15 – 24)

Das Training für Einsteiger (Seite 27 – 58)

Die Trainingspläne (Seite 61 – 74)

Die Ernährung (Seite 79 – 87)

Am Ende des Buches finden sich Web-Adressen, Infos zu den beiden Autoren sowie Impressum und ein alphabetisches Register zum Buch.

Das Buch enthält kompakte Informationen zum Nordic Walking, die insbesondere für Einsteiger dieser Sportart ein hilfreiches Basiswissen liefern. Neben den Vorteilen und positiven Effekte, die Nordic Walking zu bieten hat, sind auch nützliche Tipps, etwa zur optimalen Stocklänge (mit Berechnungsformel), Bekleidung und sonstigem Equipment enthalten.

Die Grundtechnik wird mit Hilfe von Fotos angeleitet. Es findet sich eine kleine Tabelle, in der die häufigsten Fehler aufgelistet sind, die gerade am Anfang auftreten können. Ebenso werden einige Aufwärm- /Kräftigungs-/ sowie Stretchingeinheiten unter Zuhilfenahme der Stöcke mit Fotos aufgezeigt. Abgerundet wird das Buch durch Trainingspläne für die ersten zwölf Wochen, die für Individualsportler allerdings weniger von Interesse sind, sowie einem allgemein gehaltenen Kapitel über gesunde Ernährung für Sportler. Eine Ergänzung welche Muskelgruppen beim Nordic Walking besonders beansprucht werden, mit bildlicher Darstellung, wäre noch interessant gewesen.

Fazit:

Ein kleiner, übersichtlich gestalteter Ratgeber, der kompaktes Basiswissen zu Nordic Walking beinhaltet. Ein nützlicher Helfer für einen leichten Einstieg in diese Sportart.

Bewertung:  Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   Paw print  free icon   White paw print free icon

Anmerkung: Meine Rezension bezieht sich auf die momentan aktuellste Auflage aus dem Jahr 2014.

Ich danke dem südwest Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.